Banner Kachel Glanz komprimiert hoch

Allein zu sein bedarf es wenig

Allein zu sein bedarf es wenig,
wer allein ist, ist ein König
seiner Gedanken, seiner Taten…
...ohne einen Adressaten.

Allein zu sein bedarf es wenig,
nur allein, ist nicht eintönig,
kann dich stärken, dich erfüllen...
...und so manches dir enthüllen.

Allein zu sein bedarf es viel,
keine Hektik, wenig Ziel,
das kann wohl ein Opfer sein…
…aber lohnenswert und fein.

Allein zu sein bedarf es Mut,
drum sei dann stets auf der Hut,
dich mal selber anzutreffen…
…und dich selber zu verblüffen.

Allein zu sein darf sich auch lohnen,
und es sei noch zu betonen,
auch für andere um dich her…
...und sie schätzen das wohl sehr!

Allein zu sein wird dich verwandeln,
bestimmt dein Denken und dein Handeln,
wird dich prägen und befrei'n…
…du darfst mal dich selber sein.

Allein zu sein bedarf es wenig,
wer allein ist ohne König,
dem fehlt Hoffnung, dem fehlt Schutz…
… macht soviel aus Eigennutz.

Allein zu sein bedarf es wenig,
wer allein ist mit dem König
kann sich nähern seinem Thron…
…und empfangen seinen Lohn.

Stefan Wanzenried / 12.09.2012

 

 

Kontext:

Es war die Zeit, als ich exzessiv die Zeit allein an der Feuersäule allen anderen Aktivitäten vorgezogen habe. Darum ist schliesslich auch dieses Gedicht entstanden. Allerdings im Nachhinein ist mir bewusst geworden, dass es vom "Guten" auch zuviel sein kann. Auch wenn ich dieses Gedicht heute noch lese, überkommen mich Zweifel, ob ich es heute noch so schreiben würde. Allerdings glaube ich immer noch, dass das gelegentliche oder gar regelmässige Alleinsein mit sich selber und mit Gott massgeblich zu deiner und meiner Steigerung der Lebensqualität führt. 

 

 

Drucken E-Mail

Kommentar schreiben


Sicherheitscode
Aktualisieren

Kommentare   

0 # Allein zu sein bedarf esGast 2016-01-10 21:03
Allein zu sein bedarf es wenig
Wer allein ist bleibt es ewig.

26.05.2013 / Übernahme von alter Homepage
Antworten | Antworten mit Zitat | Zitieren